Sortenvorteile:

  • Ertragsstarke und zuverlässige AVALON-Kreuzung
  • Vom Berliner Programm empfohlen
  • Kurz, standfest mit guter Halm- und Ährenstabilität
  • Beste Resistenzen gegen Mehltau, Netzflecken, Rhynchosporium und Zwergrost
  • Hohe Marktware- und Vollgerstenerträge
  • Beste Flexi-Malt® Eigenschaft: variable Wassermengen und Keimzeiten in der Mälzerei
  • Ausgewogener Malztyp mit sehr guter Cytolyse und Proteolyse
  • Sehr niedrige beta-Glucangehalte und sehr hohe alpha-Amylase-Aktivität
  • Sehr gut für Herbstaussaat in wintermilden Lagen geeignet
Sortenbild

LEANDRA – die beste Kombination aus Ertrag, Gesundheit und Qualität.
LEANDRA zeigt eine überragende und gleichzeitig ausgewogene Malzqualität und ist vom Berliner Programm empfohlen.
Sie besitzt eine uneingeschränkte Standorteignung für alle Braugerstenanbaugebiete.
Sie zeichnet sich durch hohe Kornerträge, durch gute Halmstabilität und Standfestigkeit sowie hohe Vollgerstenanteile aus. Des Weiteren überzeugt die Sorte mit hervorragenden Resistenzen gegen alle Blattkrankheiten und stabilen Erträgen. LEANDRA gehört zur neuen Braugersten-Generation mit Flexi-Malt-Qualität der Saatzucht Breun.
LEANDRA hat sich winterhart bis -12 ° C erwiesen (Schneedecke) und kann auch wegen ihrer Resistenz gegenüber Rhychosporium zur Herbstaussaat eingesetzt werden.

Ertrag

Ertrag St. I
19
mittel (APS 5)
Ertrag St. II
19
mittel (APS 5)
Bestandsdichte
19
mittel (APS 5)
Kornzahl/ Ähre
19
mittel (APS 5)
Tausendkorngewicht
19
hoch (APS 7)

Wachstum

Ährenschieben
19
mittel bis spät (APS 6)
Reife
19
mittel (APS 5)
Pflanzenlänge
19
kurz (APS 3)

Neigung zu

Lager
19
gering bis mittel (APS 4)
Halmknicken
19
mittel (APS 5)
Ährenknicken
19
mittel (APS 5)

Anfälligkeiten für

Mehltau
19
sehr gering bis gering (APS 2)
Netzflecken
19
gering bis mittel (APS 4)
Rhynchosporium
19
gering bis mittel (APS 4)
Ramularia
19
mittel (APS 5)
Zwergrost
19
gering (APS 3)

Qualität

Marktwareanteil
19
hoch (APS 7)
Vollgersteanteil
19
hoch (APS 7)
Hektolitergewicht
19
mittel (APS 5)
Eiweißgehalt
19
sehr niedrig (APS 1)

Brauqualität (Flexi-Malt®)

Mälzungsschwand
19
mittel (APS 5)
Extraktgehalt
19
mittel bis hoch (APS 6)
Endvergärungsgrad
19
hoch (APS 7)
Alpha-Amylase-Aktivität
19
hoch (APS 7)
Beta-Amylase-Aktivität
19
mittel bis hoch (APS 6)
Eiweißlösungsgrad
19
hoch bis sehr hoch (APS 8)
FAN
19
mittel bis hoch (APS 6)
Friabilimeterwert
19
hoch bis sehr hoch (APS 8)
Viskosität
19
sehr niedrig bis niedrig (APS 2)
Beta-Glucan-Gehalt
19
gering (APS 3)

Quelle: Beschreibende Sortenliste 2021

Legende:
Ertrag:
Hellgrün = sehr niedrig (1), Grün = sehr hoch (9)
Neigung zu:
Grün = sehr stark (1), Hellgrün = fehlend oder sehr gering (9)
Anfälligkeiten für:
Grün = fehlend oder sehr gering (1), Gelb = sehr stark (9)
Wachstum:
Grün = sehr früh (1) bis sehr spät (9)
Qualität:
Grün = sehr niedrig (1) bis sehr hoch (9)
Brauqualität:
Grün = sehr niedrig (1) bis sehr hoch (9)

Standorteignung und Bestandesaufbau

LEANDRA eignet sich für den Anbau auf allen Standorten und Anbaulagen, die
für Sommergerste geeignet sind.

Aussaat

Die Aussaat ist von Mitte Oktober bis Mitte April möglich. Optimal für die Herbstaussaat ist von Mitte Oktober bis Mitte November sowie Mitte Januar bis Mitte März für die Frühjahrsaussaat.

Besonderheiten

LEANDRA eignet sich zur späten Herbstaussaat ab 15. Oktober bis 20. November. Um ein überwachsen im Herbst zu verhindern in warmen Lagen nicht vor dem 25.10. aussäen (auf geringe Saatstärke achten).

Düngung

Bei der Düngung sollte die Gesamtabgabe an den Boden und die Ertragserwartung angepasst sein. Die aktuellste Fassung der Vorgaben der Düngeverordnung sind einzuhalten.

Fungizide

LEANDRA besitzt die besten Resistenzen aller Braugersten in Deutschland. Eine Blatt- und Ährenbehandlung zur Absicherung von Ertrag und Qualität kann in Befallsregionen sinnvoll sein.

Wachstumsregler

Gering bis mittel.

Vertrieb über Hauptsaaten der Rheinprovinz GmbH
http://www.hauptsaaten.de/leandra/

Vertrieb International: Breun Seed
https://breunseed.com/varieties/springbarley/leandra/

Sortenbeschreibungen und Anbauanleitungen sind auf Basis sorgfältig recherchierter Ergebnisse nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotzdem hängt der Erfolg der Kultur auch von unsererseits nicht beeinflussbaren Faktoren ab, die nichts mit der Qualität und Leistungsfähigkeit der Sorten zu tun haben. Eine Gewähr oder Haftung für das Gelingen der Kultur können wir deshalb nicht übernehmen.

zurück zur Sortenübersicht »