Kategorie Archive: Pressemeldungen

12. November 2018, Nürnberg Convention Center, NCC Mitte

Ein aktuelles Thema unter Brauern und Mälzern in der ganzen Welt sind historische und regionale Braugersten, um die es auf dem Heirloom & Terroir Barley and Malt Symposium von RMI Analytics geht. In diesem Rahmen wird auch der Heirloom Brewing-Award verliehen, der ausgesuchte Biere mit einem stimmigen Gesamtkonzept prämiert, die dann auch auf der BrauBeviale verkostet werden können.


Weiter lesen

Hitzebeständiger Weizen aus Herzogenaurach

Die Firma Breun in Herzogenaurach forscht seit über 100 Jahren an Gerste und Weizen. Angesichts der derzeitigen Temperaturen suchen die Mitarbeiter aktuell nach einem Korn, dass die Hitze und die Trockenheit besser verträgt.


Weiter lesen

Wochenlange extreme Hitze und Trockenheit – so beschreibt man den Sommer 2018.

Um Ernteausfälle so gering wie möglich zu halten, benötigt man in der Zukunft widerstandsfähigere Getreidesorten. Ein Artikel aus der Nordbayerischen Presse hinterfragt bei der Saatzucht Breun.


Weiter lesen

Das Bundessortenamt hat zwei neue Wintergetreidesorten der Saatzucht Josef Breun GmbH & Co KG in Herzogenaurach zugelassen

Mit dem Winterweizen INFORMER bietet Breun im B‐Weizensegment ertraglich den ersten Platz unter den Liniensorten. INFORMER ist sehr standfest und winterhart und bietet eine erstklassige Resistenzkombination gegenüber allen Blattkrankheiten von Gelbrost (Bestnote APS 1) über Mehltau, Blattseptoria, DTR und Braunrost. INFORMER ist damit der ertragreiche und gesunde Massenweizen mit wertvoller Vermarktungsoption als Brotweizen.


Weiter lesen

„Vom Säen und Ernten - Bei Saatgutzüchtern zu Besuch“

Seit über hundert Jahren werden in der Saatzucht-Firma Josef Breun in Herzogenaurach, einem mittelständischen Familienunternehmen, neue Getreidesorten gezüchtet. Drei bis fünf Jahre dauert es, bis bei der Saatzucht Breun zum Beispiel eine neue Gerstensorte entwickelt ist.


Weiter lesen

Leandra als einzige Sorte in die großtechnischen Praxisversuche in Mälzerei und Brauerei aufgenommen

Am 6. Februar stand die Entscheidung des Sortengremiums der Braugerstengemeinschaft e.V. zur Aufnahme einer oder mehrerer Sorten ins „Berliner Programm“ und damit in die bundesweiten Mälzungs- und Brauversuche im Praxismaßstab an. Von den durch das Bundessortenamt im Dezember 2017 neu zugelassenen sechs Braugerstensorten wurde einzig die Sorte Leandra der Saatzucht Josef Breun in die großtechnischen Praxisversuche in Mälzereien und Brauereien in der kommenden Vegetationsperiode aufgenommen. Das Gremium hat zudem entschieden, zukünftig die Breun-Sorte AVALON als Vergleichssorte im „Berliner Programm“ zu verwenden.


Weiter lesen

Mit der AVALON-Kreuzung Leandra wurde eine sehr gesunde, ertragsstarke Braugerste mit hervorragender Qualität zugelassen.

LEANDRA überzeugt als ertragsstarke und strohstabile Braugerste mit einzigartiger Gesundheit gegenüber Mehltau (mlo-Resistenz), Netzflecken, Rhynchosporium oder Zwergrost. Dies macht sie auch für extensiv wirtschaftende Betriebe interessant. Dank des sehr seltenen Rrs2-Resistenzgens und der damit verbundenen besten Rhynchosporiumresistenz eignet sich Leandra auch für Herbstaussaaten in wintermilden Lagen. Die gute Halmstabilität und Standfestigkeit, sowie die hohen Vollgerste- und Marktwareerträge sorgen für eine gute Ernte, und sichern hohe Hektar-Erlöse.


Weiter lesen

111 Jahre Saatzucht Breun - unsere Zukunft in der Pflanze - Dezember 2017

Der traditionsreiche und gleichzeitig innovative Steinbacher Familienbetrieb kann auf 111 Jahre kontinuierliche Entwicklung zurückblicken - muss sich aber permanent neuen Herausforderungen stellen.


Weiter lesen

Saatzucht Breun feiert das 111‐jährige Jubiläum

Die Saatzucht Josef Breun GMBH & Co. KG feiert am 27. Juni 2017 ihr 111‐jähriges Jubiläum
im Rahmen eines großen Festaktes am zentralen Standort der Züchtung in Herzogenaurach.

Mit Grußworten vom Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt
(Videobotschaft), dem Landrat Alexander Tritthart, dem ersten Bürgermeisters Dr. German
Hacker sowie Wolf von Rhade, Bundesverbandes Deutscher Pflanzenzüchter, BDP, sowie der
Gemeinschaft zur Förderung von Pflanzeninnovation, der GFPi beginnt die Veranstaltung.

Es folgt der Vortrag „Der Erfolg der Braugersten‐Züchtung ‐ ein Erfolg für die Malz‐ und
Bierbereitung“, gehalten von Ludwig Narziss, Weihenstephan. Herr Narziss gibt einen
kompakten Einblick in die Entstehungsgeschichte der Qualitätsbraugerste in Deutschland,
einhergehend mit Veränderungen der Zuchtziele sowie der damit einhergehenden
Veränderungen der verarbeitenden Industrie.

In einem Interview stellt sich Martin Breun, Geschäftsführer und Inhaber der Saatzucht
Breun, kritischen Fragen und gibt einen Ausblick auf die Zukunft der Saatzucht.

Führungen durch Schauversuche der Kulturarten Wintergerste, Sommergerste und
Winterweizen, Informationen zu Flexi‐Malzsorten sowie durch das hochmodere
Biotechnologielabor runden das Programm ab.

Über Saatzucht Breun

Die Saatzucht Josef Breun GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches
Pflanzenzuchtunternehmen, das in der Züchtung der Getreidearten Winterweizen,
Wintergerste und Sommergerste tätig ist. Das fränkische Familienunternehmen in vierter
Generation verfügt über Zuchtstationen im In‐ und Ausland und produziert in eigenen
landwirtschaftlichen Betrieben technisches Saatgut. In Deutschland erfolgt der Vertrieb
schwerpunktmäßig über den Partner Limagrain GmbH und im Ausland über die eigene
Tochtergesellschaft Breun Seed GmbH & Co. KG.

Mehr Informationen unter www.breun.de oder www.breunseed.com.


Weiter lesen

Das Bundessortenamt hat drei neue Wintergetreidesorten der Saatzucht Josef Breun GmbH & Co KG in Herzogenaurach zugelassen.

Mit BOSPORUS bietet Breun einen ertragreichen Winterweizen mit „sicherer“ B‐Qualität passend für alle Abbausituationen. BOSPORUS überzeugt neben dem hohen Kornertrag durch seine einzigartige Kombination von Winterhärte und guter Blatt‐ und Ährengesundheit bei guter Standfestigkeit.

Die zweizeilige Wintergerste EFFI besitzt die Doppelresistenz gegen GMV‐Typ 1 + 2. EFFI erzeugt durch Ausbildung eines hohen Hektolitergewichtes und hohem TKG sehr gute Marktwareerträge. Die gute Standfestigkeit, der kurze Wuchs sowie die gute Blattgesundheit, v.a. gegen Mehltau und Zwergrost, runden das Profil ab.

Die langstrohige Wintertriticalesorte TREFL überzeugt mit guten Kornerträgen insbesondere auf typischen Triticale‐Standorten. TREFL ist eine sehr gesunde und winterharte Sorte. TREFL ist mit moderater Bestandesdichte und hohem TKG im Ertragsaufbau ein Kompensationstyp.

Alle 3 Neuzulassungen werden in Deutschland über den Vertriebspartner Limagrain vertrieben. Für die Herbstaussaat 2016 stehe in sehr geringem Umfang Saatgut zur Verfügung.


Weiter lesen