08.02.2019 Verarbeitungsempfehlung für Braugerste LEANDRA

Das Sortengremium der Braugersten-Gemeinschaft e.V. hat die Braugerstensorte LEANDRA (Saatzucht Breun) nach bundesweiten Mälzungs- und Brauversuchen im Praxismaßstab zur Verarbeitung empfohlen.

Mit LEANDRA wurde eine sehr gesunde, ertragsstarke Braugerste mit hervorragender Qualität empfohlen. So ist LEANDRA die derzeit ertragsstärkste Sorte, von allen Empfehlungssorten des „Berliner Programm“, in der praxisrelevanten Stufe 2. Die strohstabile Braugerste überzeugt mit einzigartiger Gesundheit. Keine andere empfohlene Braugerste ist bei Mehltau (mlo-Resistenz), Netzflecken, Rhynchosporium oder Zwergrost besser eingestuft. Dies macht sie auch für die extensiv wirtschaftenden Betriebe hoch interessant. Dank ihrer sehr guten Resistenz gegen Rhynchosporium eignet sich LEANDRA auch für Herbstaussaaten in wintermilden Lagen. Die gute Halmstabilität und Standfestigkeit sowie die hohen Vollgerste- und Marktwareerträge sorgen für eine gute Ernte.



Sowohl bei der Verarbeitung zu Braumalz, als auch bei der Bierherstellung hat LEANDRA hervorragende Ergebnisse erzielt. LEANDRA ist eine FLEXI-MALT-Sorte, die den Mälzereien einen flexiblen Einsatz erlaubt, um mit geringeren Weichgraden oder kürzeren Mälzungszeiten zu arbeiten. In der Brauerei zeichnet sich LEANDRA durch eine hervorragende Enzymausstattung und eine sehr hohe Sudhausausbeute aus.

Die Sorte Leandra wird in Deutschland über die HAUPTSAATEN für die Rheinprovinz und im Ausland über die Breun Seed GmbH & Co. KG vertrieben. Basissaatgut für den Vermehrungsanbau sowie Z-Saatgut steht in größerem Umfang zur Verfügung.


zurück zur Artikelübersicht »